Pakete mit Preisvorteil!

Ein neuer Facebook post von BeFree Tantra.....

Uns allen sitzt das Schuldspiel in den Poren. Wenn wir uns unwohl oder ärgerlich fühlen, suchen wir sofort im Außen nach der Schuld. Und wer sucht, der findet natürlich auch. Ich habe irgendwann bei mir selbst festgestellt, dass ich manchmal einfach grundlos schlecht gelaunt bin. Dadurch ziehe ich dazu passende Umstände an. Wüsste ich nicht, dass meine schlechte Laune oder meine Konfliktbereitschaft schon vorher da waren, würde ich natürlich auch in die Falle tappen, die äußeren Geschehnisse dafür verantwortlich zu machen. Nicht immer erkennen wir diese subtilen Zusammenhänge. In "Ein Kurs in Wundern®" heißt es, dass zuerst das Innen kommt. Das Außen passt sich diesem an. Das ist eine sehr revolutionäre Aussage. Besonders wenn wir all die Schrecken in der Außenwelt anschauen. Vielleicht reicht es jedoch, erst einmal deine kleine Welt ins Visier zu nehmen. Was ist das Gegenteil von "Opfer"? Meiner Meinung nach die Selbstverantwortung. Wenn wir unsere Anteile an dem, was geschieht, erkennen, haben wir einen großen Schritt getan. Unsere eigenen Anteile können wir dann verändern. Laut "Kurs" ändert sich dann auch die Außenwelt. Das soll niemand glauben. Sondern einfach ausprobieren. Hast du solche Erfahrungen schon gemacht? Fällst du leicht in die Opferrolle? Und wenn ja, wie kommst du da wieder heraus?
x
x