Pakete mit Preisvorteil!

Ein neuer Facebook post von BeFree Tantra.....

Ich jedenfalls kann mich noch gut daran erinnern. Ich habe trotzdem fleißig und ausgiebig das eigene und das andere Geschlecht erkundet. Sicher nicht nur, weil es verboten war. Schon damals haben Berührungen sehr schöne und lustvolle Gefühle ausgelöst, gepaart oft sogar mit einer Art seelischer Ergriffenheit. Ein Kind nimmt einfach noch ganzheitlich wahr. Einmal wurde ich mit meinem Cousin von meiner Tante erwischt. Daraufhin musste ich den ganzen Tag ins Bett, bis mein Vater abends von der Nachtschicht heim kam und mir dann eine Tracht Prügel verabreicht hat. Das kam öfter vor. Aber erstaunlicherweise konnten sie es mir trotzdem nicht austreiben. Als meine Eltern mich im Alter von ca. 11-12 Jahren darüber aufklärten, wie Kinder entstehen, war ich total geschockt, dass sie wohl genau diese "Dinge" taten, für die sie mich Jahre lang bestraft hatten. Ich war schlichtweg fassungslos und eine ganze Welt brach in mir zusammen. Jahre später habe ich meine Mutter mal gefragt, warum wir Kinder deswegen geschlagen wurden. Sie zuckte mit den Achseln und sagte, das wisse sie auch nicht: "Es war damals halt so." Ich vermute mal, dass in alten Zeiten diese Bestraferei wohl verhindern sollte, dass Kinder und Jugendliche zu früh Sexualität erlebten und dann vielleicht auch früh schwanger wurden. Denn "damals" gab es ja noch keine allen zugänglichen Verhütungsmethoden. Was meinst du dazu? Kennst du Doktorspielchen? Und wie sind deine Eltern damit umgegangen?