Pakete mit Preisvorteil!

Ein neuer Facebook post von BeFree Tantra.....

Fast alle Menschen bewegen sich mehr oder weniger im Hamsterrad der Geschäftigkeit. Wie sieht es mit dir aus? Ich kenne das Hamsterrad sehr gut. Und wenn ich nicht seit mehr als 30 Jahren den ganzen Tag über immer wieder anhalten und kleine Meditationen einbauen würde, hätte ich mich vielleicht schon zu Tode gestrampelt. Ja, ich habe mir tatsächlich angewöhnt, nicht nur mit einer längeren Morgenmeditation den Tag zu beginnen und zu beenden. Auch zwischendurch, so etwa stündlich, klinke ich mich aus dem Strom der Aktivität aus und setze mich 5 - 10 Minuten hin, um meine Tagesmeditation zu machen. Das Schöne dabei: So manches Mal wird dadurch mein Tagesplan über den Haufen geworfen. Denn durch das Anhalten spüre ich viel besser, was wirklich getan werden muss und was nicht. Nach der Morgenmeditation (die ich mindestens 30 Minuten lang mache), ist zum Beispiel ganz oft, die riesengroße ToDo Liste aus meinem Kopf verschwunden, die mich vorher heftig antreiben wollte. Sie fällt mir einfach nicht mehr ein. Irgendwie habe ich mich auf eine andere Energiewelle gebeamt - so kommt es mir vor. Tantra ist ein Weg nach innen. Es geht dabei nicht nur um Sexualität, sondern um das ganze Leben. Alles wird verlangsamt und bewusst gemacht, was sich natürlich besonders für das Liebesleben auszahlt. Hast Du auch Strategien, um dem Hamsterrad zu entkommen? Wenn ja welche?
x
x